Outdoor-Küchen


Hätte es den Jahrhun­dert­sommer 2003 nicht gegeben, wer weiß, ob Paul Steman dann die Idee zu seiner ersten Garten­küche gekommen wäre. Grillen war schon immer eine Leiden­schaft von ihm, und da Essen in diesem Sommer nur draußen (und das auch erst am späten Abend) möglich war und man irgendwann keine Würstchen oder Nackensteaks mehr sehen konnte, wurden Themen­abende aus aller Welt ins Leben gerufen.

Aber die Proble­matik war immer dieselbe: kein Kühlschrank für Bier und Lebens­mittel, das Geschirr entweder zu Hause in der Spülma­schine oder dreckig in der Waschwanne im Garten. Also musste eine mobile Küche her, die mit diesen Provi­sorien ein Ende machen würde.

Die Erste war dann auch mit gleich 2,7 m Länge eine ganz Große und hatte alles was das Herz begehrte, inklusive Durch­lauf­er­hitzer und 5-​​flammigem Gas-​​Kochfeld.

Wunderbar: Sauberes Geschirr, kühle Getränke, leckere Sößchen.

In den ersten Jahren waren die Garten­küchen von Paul Steman ein Geheimtipp. Die Outdoor­küchen wurden nur im eigenen Laden auf Gut Heimendahl in Kempen am Nieder­rhein und auf Garten­messen gezeigt. Ein kommer­zi­eller Erfolg war es zunächst nicht. Spaß gemacht hat es aber immer. Noch nie hat es zwei Küchen gegeben, die wirklich ganz gleich gewesen wären. Jeder Kunde bekommt seine eigene Garten-​​Küche, ganz nach seinen Vorstel­lungen und Wünschen. Ob es um eine Fisch­küche geht, damit der Geschmack auf den Teller kommt und der Geruch draußen bleibt, oder um die perfekte Outdoor-​​Küche für eine begnadete Hobby-​​Bäckerin.

Parallel wurde Outdoor– Cooking zu einem echten Trend­thema.

Paul Steman reali­siert über die Jahre hinweg Garten-​​Küchen in jeder gewünschten Größe. Aber auch die Materialien variieren immer mehr. So wird die Oberflä­chen­optik beispiels­weise zum Thema und nicht mehr nur Arbeits­platten aus Holz und Granit eingebaut, sondern auch verzinkte Oberflächen genutzt. Die in den Küchen verbauten Grills liefert ein deutscher Hersteller von Gastro­no­mie­ge­räten mit allen zeitge­mäßen Kompo­nenten. Dazu zählen beispiels­weise ein Wok, Grill­pfannen oder ein heißer Stein. So entsteht eine große Bandbreite an umgesetzten Küchen.

Eine „Doppelte“ hat es weiterhin noch nie gegeben – Jede Küche ist so indivi­duell wie Ihre Besitzer.

Datenschutz