Partner

Stubb’s

Die Geschichte von Stubb

C.B. Stubble­field, einfach „Stubb“ genannt, war ein Held aus West-​​Texas mit Händen so groß wie eine Rinder­brust, der nicht nur Barbecue machte, sondern sich auch Freunde machte. Sein breites Lächeln, das sein Marken­zeichen war, zog jeden in seinen Bann, ob er nun den Blues sang oder seine langsam geräu­cherte Rinder­brust mit Kraut­salat und Bohnen genoss.

Stubb bekam seine erste Chance, für die Massen zu kochen, als Küchen-​​Sergeant in der U.S. Army und verwan­delte seine Kantine in die erste Inkar­nation von Stubb’s Bar-​​B-​​Q Restaurant. Nach seiner Dienstzeit in Korea zog Stubb nach Lubbock, Texas, wo er 1968 Stubb’s Legendary Bar-​​B-​​Q aus der Taufe hob. Das Restaurant befand sich in einem baufäl­ligen weißen Stuck­ge­bäude, das nur 75 Gästen Platz bot.

Schon bald gewannen Stubb’s „Blue Plate“-Spezialitäten eine große Anhän­ger­schaft. Berühmte und bald berühmte Musiker wie Joe Ely und Tom T. Hall kamen vorbei, um „für ihr Abend­essen zu singen“. So sicher und beständig wie seine Kochkünste, erlangte Stubbs kleines Restaurant landes­weite Aufmerk­samkeit als ein nicht zu überse­hendes Blues– und Barbecue-​​Haus.

Mitte der achtziger Jahre verlegte Stubb sein Restaurant nach Austin, Texas. Viele der Künstler, die im ursprüng­lichen Restaurant gejammt hatten, kamen auch im neuen Lokal vorbei – obwohl einige von ihnen inzwi­schen berühmt geworden waren. Jeder, von Präsi­denten bis hin zu Berühmt­heiten, kehrte ein, um Stubbs einzig­artige Art von Liebe und Glück zu erleben.

Nicht lange danach begann Stubb auf Drängen seiner Freunde und Restau­rant­be­sucher, seine Soße im Haus von Joe und Sharon Ely von Hand in Marme­la­den­gläser und Whiskey­fla­schen abzufüllen, die mit Jalapenos verkorkt waren. Joe nahm etwas von Stubbs Sauce mit zu einem Auftritt bei Late Night with David Letterman und teilte sie mit dem Personal und dem berühmten Moderator. Der Hype um Stubb’s Saucen verbreitete sich daraufhin wie ein Busch­feuer in West-​​Texas, und Stubb selbst wurde in die Show einge­laden. Als Letterman ihn fragte, was seine Soße so gut mache, antwortete Stubb bekann­ter­maßen: „Liebe und Glück.“

Heute lebt das Erbe von Stubb in seinen legen­dären Saucen, Marinaden und Rubs weiter und sorgt dafür, dass sich Menschen auf der ganzen Welt wohlfühlen. Obwohl er mit nur einer Sauce anfing, umfasst Stubbs komplettes Sortiment heute 7 Saucen, 5 Marinaden, 2 Injek­ti­ons­ma­ri­naden, 5 Rubs, 4 Kochsaucen, eine Moppin‘ Sauce und eine Wing Sauce, die alle den legen­dären Texas Flavor in jedes Gericht bringen.

Wie Stubb sagte: „Meine Damen und Herren, ich bin ein Koch.“

  • Stubb’s
  • McCormick & Company, Inc.
  • Schilling Road 24
  • 21031 Hunt Valley
  • USA

Datenschutz