Westfalen AG

Unternehmen

Die Westfalen Gruppe wurde 1923 in Münster unter der Bezeichnung „Sauerstoffwerke AG“ gegründet. Mit über 1 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte das Familienunternehmen mit dem Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Fritsch-Albert an der Spitze 2013 einen Umsatz von etwa 1,9 Milliarden Euro. Die Geschäftsaktivitäten gliedern sich aktuell in die drei Sparten Gase, Energieversorgung und Tankstellen.

Gase

Der Bereich Gase ist mit zahlreichen Niederlassungen, Vertriebsbüros, Lägern und Werken sowie Tochtergesellschaften in Frankreich, Benelux, Österreich, der Schweiz und Tschechien weit über das ursprüngliche münsterländische Vertriebsgebiet hinaus gewachsen.

Die Westfalen Gruppe produziert und vertreibt etwa 300 Gase und Gasgemische für nahezu alle Einsatzbereiche in Industrie und Handwerk, Lebensmittelherstellung, Labor, Pharmazie und Medizin.

Dazu gehören insbesondere die Luftgase Stickstoff, Sauerstoff und Argon, die in Luftzerlegungsanlagen in Hörstel, in Laichingen bei Ulm und im französischen Le Creusot unweit von Lyon erzeugt werden, sowie Acetylen und Wasserstoff.

Wachsende Bedeutung haben außerdem Kohlensäure (CO2) und Helium. Hohen Stellenwert hat die Entwicklung innovativer Gaseanwendungen, die industrielle Prozesse optimieren. Kältemittel und Wärmeträger für die Kühl- und Klimatechnik ergänzen das vielseitige Lieferprogramm.