Smoker

Der wiederentdeckte Newcomer

Es gibt Grillen und Smoken.

Das ist die Antwort, die man erhalten wird, wenn man einen Smoker-Fan überzeugen will, das dies doch im Prinzip dasselbe sei. Die beim Smoken eingesetzten Grills, Smoker genannt, können neben dem klassischen Grillen aber noch viel mehr.

Iron Molly

Bild: Iron Molly

Mit den Smokern, die gerne im Stil einer Dampflok gebaut werden, lässt sich das Grillgut, wie bei einem herkömmlichen Grill, über offener Hitze grillen oder durch indirekte Wärme aus der seitlichen Brennkammer (Sidefirebox) garen.

Joe´s Barbeque Smoker®

Bild: RUMO Barbeque

Bei der indirekten Zubereitungsmethode bekommen Fleisch, Fisch und Gemüse ein einzigartiges Raucharoma. Dieses gibt dem Smoker auch seinen Namen.

Eines der klassischen Gerichte aus dem Smoker ist das sogenannte Pulled-Pork. Dabei wird Schweineschulter oder Schweinenacken über mehrere Stunden (Garzeit von 10 bis 15 Stunden) bei Temperaturen zwischen 100 und 130° Celsius zubereitet, dann gezupft (Pulled) und mit Saucen in einem Brötchen serviert.

Zusammen mit Spareribs und Beef Brisket bildet das Pulled Pork die Holy Trinity („Heilige Dreifaltigkeit“) des Barbecues.

Wir führen in unserem Sortiment Smoker von Joe´s Barbeque Smoker® und aus der Smokermanufaktur Iron Molly aus Heiligenhaus.